TSG Reutlingen

Männer 1 – Saison 2019/2020 – Landesliga

M1

hintere Reihe von links nach rechts: Co-Trainer Gerd Kussmann, Felix Schulz , Kai Kussmann, David Drosson, Johannes Carle, Levy Leyh, Cornelius Schlegel, Thomas Breunig, TW-Trainer Jörn Meier, Trainer Marcus Grimm
vordere Reihe von links nach rechts: Marcel Schwarz, Danny Groß, Benedict Greve, Collin Hombach, Mersid Memisahovic, Jan Kneule, Max Ludescher, Jonas Beneck, Simon Ofenheusle,
es fehlen: Billy Bantle, Sven Vennebusch, Physio Thomas Czipszer, Sportlicher Leiter Männer 1 Alex Steuer

 

Die Mannschaft steht vor einem Umbruch

 

In der abgelaufenen Spielrunde 2018/19 hat sich die erste Männermannschaft durch einen achten Tabellenplatz letztlich souverän ein weiteres Mal das Landesliga-Ticket ge-sichert  und  stehen  nun  in  ihrer  dritten  Saison  vor  einem  personellen Umbruch. Nachdem Kapitän Matthias Götz sowie die Torjäger Christoph Kossler und Luca Tendera den Verein verlassen hatten, war für die junge Mannschaft um Trainer Marcus Grimm zu Beginn der Runde das  Saisonziel  Klassenerhalt  ausgegeben  worden. 

Doch die neugeformte Mannschaft um die Zugänge Levi Leyh und Johannes Carle starteten furios, fügte zugleich dem Aufstiegsaspiranten SG Ober-/Unterhausen eine empfindliche Niederlage zu und grüßte somit Anfang Oktober von der Tabellenspitze. Ein besonderes Highlight folgte dann im Gastspiel beim Tabellennachbarn TV Neuhausen/E. vor über  500  Zuschauern,  in  welchem  man  sich  nach  großem Kampf letztlich geschlagen geben musste. Nach teilweise eher durchwachsenen Ergebnissen rangierte man zur Winterpause mit 18:10 Punkten im scheinbar gesicherten oberen Tabellendrittel.

Der  Start  ins  Jahr  2019  verlief  dagegen  alles  andere als rund. Zahlreiche Verletzungen, fehlende Konstanz und Konsequenz sowie unglückliche Niederlagen  wie  beispielsweise  gegen  Württembergliga-Aufsteiger HSG Albstadt sorgten zunehmend für  tiefer  werdende  Sorgenfalten  bei  den  Verantwortlichen. Nach sage und schreibe sechs Niederlagen  in  Folge  gelang  erst  Mitte  März  durch  ein  28:28-Unentschieden im Derby gegen den Tabellendritten VfL Pfullingen der Befreiungsschlag – und fortan  sollte  man  bis  zum  Saisonende  nicht  mehr  als Verlierer vom Platz gehen und schloss die Runde mit dem achten Platz ab.

Im   Hinblick   auf   die   kommende   Saison   2019/20, welche durch die ein Jahr später greifende  HVW-Spielklassenreform  einige  Neuerungen  mit sich bringen wird, möchte man im Reutlinger Lager  einen  weiteren  Schritt  nach  vorne  machen  und gleichermaßen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen. Dies spiegelt sich zum einen sowohl in der Zusammensetzung des Trainerteams durch die Personalien Gerd Kussmann (Co-/Athle-tiktrainer) und Jörn Meier, der Thomas Schneider als Torwart-Trainer ersetzt, als auch zum anderen in Bezug auf die Kaderzusammenstellung wider. Mit  Rok  Selakovic  (Slowenien),  Max  Löchle  (Tübingen 2), Max Mayer (Pfullingen 3) und Michael  Buck  (Mössingen  2)  haben  vier  Spieler  die  TSG verlassen. Tim Wiedwald tritt ein Stück kürzer und greift in der zweiten Mannschaft an, die zukünftig von Armin Hatic trainiert wird, der damit eine neue Aufgabe und Herausforderung annimmt.

Mit Thomas Breunig (SF Schwaikheim) konnte ein erfahrener Spieler verpflichtet werden, der dem jungen Team zusätzlich Struktur verleihen sollen. Weiterhin stoßen junge, hoffnungsvolle Talente wie Kai Kussmann (TSV Urach), Marcel Schwarz (TV Großengstingen),  Collin  Hombach  (JSG  Echaz-Erms),  Jonas  Beneck  (TSV  Allach  09),  Cornelius  Schlegel  (HSG  Mimmenhausen)  und  Sven  Vennebusch  (2.  Mannschaft)  dazu,  welche  allesamt  einiges an Entwicklungspotenzial vorweisen. Komplettiert wird die Mannschaft um Jan Kneule (Tor), welcher seinen Erfahrungsschatz weitergeben soll.

Letztlich ist es eindrucksvoll gelungen, den Kader  in  der  Breite  deutlich  aufzuwerten,  um  auch  perspektivisch  auf  HVW-Ebene  konkurrenzfähig  zu bleiben. Die  Mannschaft  ist  heiß  auf  die  neue  Runde,  freut sich auf zahlreiche Unterstützung in der heimischen Halle und will mit viel Einsatz und Kampfgeist erfolgreich sein!

Der Dank gilt auch an dieser Stelle allen zahlreichen Unterstützern und Sponsoren

 

Trainerteam:

Marcus Grimm (Trainer), Gerd Kussmann (Co)

Jörn Meier (TW-Trainer), Thomas Czipszer (Physio), Malte Schaub (Doc), Alex Steuer (Sportl. Leiter)