TSG Reutlingen

MannschaftsfotoM1 2019 20

M1 heiß auf Spitzenspiel gegen TSV Denkendorf

Die M1 der TSG Reutlingen möchte am Samstagabend (19.30 Uhr, Storlachhalle) den Schwung aus den letzten Spielen mit drei Siegen und einem Unentschieden nutzen und auch im Duell gegen den TSV Denkendorf punkten. „Auch wenn wir uns bisher von Spiel zu Spiel gesteigert haben, gibt es in einigen Bereichen noch Verbesserungsbedarf. Wir haben also überhaupt keinen Grund zur Selbstzufriedenheit!“, mahnt Reutlingens Kommandogeber Marcus Grimm vor der Begegnung gegen den starken Aufsteiger.

Die mit 10:4 Punkten überragend gestarteten Denkendorfer mussten sich zwar in den letzten beiden Partien in Rietheim und gegen Altensteig jeweils mit einem Remis begnügen, belegen aber dennoch weiterhin einen mehr als beachtlichen dritten Tabellenplatz. „Unser kommender Gegner hat einen unheimlich ausgeglichenen Kader und macht 60 Minuten Tempo. Das wird ein dickes Brett, das wir zu bohren haben!“, hat man im TSG-Lager Respekt vor den Gästen. „Mit einem Sieg könnten wir uns allerdings an ihnen vorbeischieben!“, betont Grimm, dass man voller Vorfreude in dieses Spitzenspiel gehen wird.

Verzichten müssen die Hausherren weiterhin auf Billy Bantle, welcher sich aber auf bestem Wege zum baldigen Comeback befindet. Ansonsten kann man aus dem Vollen schöpfen.