TSG Reutlingen

Bittere Heimniederlage für die Frauen 1 der TSG 

 

72549334 2533037763605616 1308770182558121984 o

19.10.2019: TSG Reutlingen - TSV Neuhengstett        22:25 (11:12)

Beim zweiten Heimspiel der Saison starteten die Reutlinger Mädels zunächst mit einer sehr guten Abwehrleistung in das Spiel, sodass Neuhengstett in den ersten 11 Minuten lediglich 1 Tor erzielen konnte. Daraufhin gingen die Neuhengstetter Damen jedoch in kürzester Zeit mit einer Torfolge von 4 Toren in Führung. Bis zur Halbzeit konnten die Mädels der TSG jedoch gut mithalten, sodass es für die TSG mit 1 Tor Rückstand in die Halbzeitpause ging. Das Team um Lisa Rathgeb war zuversichtlich, dass in der zweiten Hälfte noch alles möglich war.
In der Defensive stärkte die Reutlinger Torhüterin Alissa Gruber ihr Team mit einer tollen Leistung (u.a. 5 gehaltene 7-Meterwürfe). Außerdem wollte die Mannschaft durch viel Bewegung im Angriffsspiel gute Wurfchancen herausspielen, um dadurch wieder in Führung gehen zu können. Einer der entscheidenden Punkte war jedoch zum einen, dass die TSG-Mädels ihren Spielfluss häufig durch Einzelaktionen unterbrochen haben und zum anderen auch immer wieder frei gespielte Torchancen durch zu ungenaue Abschlüsse nicht genutzt haben. Dadurch konnte der Gegner den Abstand zeitweise auf bis zu 5 Tore Vorsprung ausbauen. In den letzten 15 Minuten des Spiels kämpfte das Reutlinger-Team nochmal zusammen, um den Abstand auf Neuhengstett zu verringern und so konnte die TSG den Abstand auch auf 2 Tore verkürzen. Allerdings ließen sich die Neuhengstetterinnen ihre Führung zum Ende hin nicht mehr nehmen und gewonnen schließlich mit einem Spielstand von 22:25.

In Bezug auf das vorangegangene Auswärtsspiel in Nagold konnten bei der TSG sowohl im Angriff als auch in der Abwehr deutliche Fortschritte verzeichnet werden. Hier müssen die Mädels nun weiter anknüpfen, um beim nächsten Spiel am kommenden Wochenende ihr Potential konsequent abrufen zu können. Dieses findet am Sonntag, 27.10.2019 um 15:00 Uhr gegen den Landesligaabsteiger Großengstingen statt. Die Mädels lassen ihre Köpfe jetzt nicht hängen, sondern sie werden nun umso mehr kämpfen und alles geben, um die nächsten Punkte für sich zu gewinnen. Über Unterstützung beim kommenden Auswärtsspiel würden sich die Mädels sehr freuen!

Es spielten: Alissa Gruber (TW), Hannah Bergmann (TW), Deborah Kern (3), Linda Felsberg (1), Eva Jeggle, Laura Broßette (5), Alma Adrovic, Claudia Sauter (2/1), Kim Sandherr, Deborah Dienes (4), Liesa Rother (3/2), Hannah Glaser (3), Annabel Edel (1), Katharina Berti