TSG Reutlingen

MannschaftsfotoM1 2019 20

M1 heiß auf Saisonstart

Die M1 der TSG Reutlingen möchte am Samstag beim Start der Landesligasaison 2019/20 gegen den TSV Köngen (19.00 Uhr, Storlachhalle) erfolgreich in die Runde starten und gleich die ersten Punkte einfahren.

Nach einer 12-wöchigen Vorbereitungsphase, bei welcher es sieben Neuzugänge zu integrieren galt, brennt das Team um das neue Trainertrio Marcus Grimm, Gerd Kussmann und Jörn Meier förmlich auf den Saisonstart. In Anbetracht der geplanten HVW-Spielklassenreform hat man im TSG-Lager als Saisonziel die Qualifikation für die neu gebildete, zweigleisige Verbandsliga ausgerufen. „Wir haben uns ein ambitioniertes Ziel gesetzt, aber alles andere macht keinen Sinn! Es ist Zeit für den nächsten Schritt, um als Mannschaft erwachsen zu werden! Wir sind jetzt aber erst mal alle froh, dass es nach der langen Vorbereitung endlich in den Wettkampf-Modus geht!“, so Reutlingens Kommandogeber Grimm, der mit den Achalmstädtern mittlerweile seine dritte Landesligaspielzeit in Angriff nimmt. „Zu Saisonbeginn wird erfahrungsgemäß noch nicht alles rund laufen. Bis alles eingespielt ist geht es darum, keine einfachen Fehler zu produzieren! Aber wir wollen 60 Minuten marschieren!“, ergänzt Co-Trainer Kussmann.

Mit dem TSV Köngen hat Reutlingen zum Saisonauftakt nun den letztjährigen Tabellenachten vor der Brust, gegen welchen die Gastgeber in der vergangenen Runde beide Spiele siegreich gestalten konnten. Die Gäste, die aufgrund eines in einem Testspiel erlittenen Kreuzbandrisses langfristig auf ihren Regisseur Moritz Eisele verzichten müssen, werden jedoch mit einer Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern sicherlich alles daran setzen, um diese Negativserie zu durchbrechen.

Die hoffentlich zahlreichen Zuschauer dürfen sich auf alle Fälle auf eine interessante Begegnung freuen.