TSG Reutlingen

Foto Vorbericht kl

M1 vor Saisonfinale

Die M1 der TSG Reutlingen steht im letzten Saisonspiel bei der HSG Rietheim-Weilheim (Sonntag, 17.00 Uhr, Kreissporthalle Tuttlingen) vor dem Saisonfinale und möchte nach einer Serie von 5:1 Punkten auch dieses Gastspiel erfolgreich gestalten. „Mit einem Sieg können wir mit einem positiven Gefühl in die Pause gehen. Zudem hätten wir mehr Punkte als im Vorjahr. Das muss unser Anspruch sein!“, nimmt Reutlingens Trainer Marcus Grimm seine Mannschaft vor dem Duell gegen den mit 21:29 Punkten notierten Tabellenzehnten in die Pflicht. Trotz des vergangenen Heimsieges gegen den TV Aixheim belegen die Achalmstädter mit derzeit 23:27 Punkten zwar weiterhin den neunten Tabellenplatz, haben aber durch den zweiten Sieg in Folge vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. Mit einem Auswärtserfolg bestünde zudem die Möglichkeit, in der Tabelle vielleicht doch noch bis auf Platz 7 zu klettern.
Die Gastgeber, die sich nach einem deutlichen Auswärtssieg in Herrenberg ebenfalls aus der Abstiegszone gerettet haben, dürften angesichts der klaren 28:33-Hinspielniederlage auf eine Revanche brennen. „Da beide Teams befreit aufspielen können erwarte ich ein Spiel auf Augenhöhe und mit offenem Visier!“, freut sich Co-Trainer auf seine (vorerst) letzte Begegnung in der Landesliga.
Die Achalmstädter können bei ihrem Gastspiel aus dem Vollen schöpfen, müssen jedoch auf Torhüter Rok Selakovic und Abwehrstratege Armin Hatic verzichten.