TSG Reutlingen

Foto Vorbericht kl

M1 heiß auf Nachbarschaftsduell

Die M1 der TSG Reutlingen möchte am Samstag im Heimspiel gegen den TV Neuhausen (19.30 Uhr, BZN-Sporthalle) den guten Eindruck vom Auswärtsspiel bei der SG Ober-/Unterhausen wiederholen und auch im Derby gegen die Ermstäler alles daran setzen, um die ersten Punkte des Jahres einzufahren: „Das Programm zum Jahresauftakt 2019 mit Partien gegen den Zweiten und Vierten ist wirklich knackig, aber in der Vorwoche hatten wir bereits die Möglichkeit zum Sieg. Gegen Neuhausen werden wir jedoch in allen Bereichen des Spiels noch eine Schippe drauflegen müssen, um zu punkten!“, so Reutlingens Kommandogeber Marcus Grimm vor der Partie.

Im Hinspiel setzte es für die Achalmstädter in einer bis weit in die zweite Hälfte ausgeglichenen Begegnung eine vermeidbare 22:26-Niederlage als man erst in den letzten fünf Minuten auseinanderfiel und sich so jeder Chance auf einen Punktgewinn beraubte. „Den Jungs fehlt in den spielentscheidenden Momenten teilweise die Balance zwischen Risiko und Verantwortung für den Ball. Sie sind aber eindeutig auf dem richtigen Weg!“, ist Grimm mit der Entwicklung seiner jungen Mannschaft – gegen die SG Ober-/Unterhausen standen gleich vier Spieler des Jahrgangs ´98 in der Anfangsformation – durchaus zufrieden.

Verzichten müssen die Hausherren weiterhin auf Felix Schulz (Auslandsaufenthalt) und Billy Bantle (Reha nach Kahnbeinbruch). Ansonsten kann man im Reutlinger Lager aus dem Vollen schöpfen.

Von der Personalfront gibt es ebenfalls Erfreuliches zu berichten. Nach dem der Großteil des aktuellen Kaders sowie Trainer Marcus Grimm für eine weitere Saison unter der Achalm zugesagt haben steht man mit einigen, hoffnungsvollen Talenten aus der Region in vielversprechenden Gesprächen. „Wir wollen nächste Saison ganz nach oben reinstoßen und wollen deshalb vor allem die Kaderbreite, aber auch die Größe stärken, um Ausfälle wie diese Saison besser kompensieren zu können! An unserer Idee, dies vorwiegend mit jungen, entwicklungsfähigen Spielern anzugehen werden wir festhalten.“, so TSG-Spielleiter Alex Steuer zu den derzeitigen Planungen hinter der Kulisse.