TSG Reutlingen

Foto Vorbericht kl

M1 heiß auf Derbywochen

Die M1 der TSG Reutlingen möchte am Samstag beim Gastauftritt bei der SG Ober-/Unterhausen (20.00 Uhr, Ernst-Braun-Halle) erfolgreich ins neue Handballjahr 2019 starten und auch im ersten von drei aufeinanderfolgenden Derbys Zählbares mitnehmen. „Wir wollen am Saisonende die 30-Punkte-Marke geknackt haben. Da würde uns ein Sieg am Samstag richtig Auftrieb geben. Die Rollen sind dennoch glasklar verteilt: wir wollen gewinnen – Unterhausen muss gewinnen und darf sich im Aufstiegsrennen keinen Ausrutscher mehr erlauben!“, so Reutlingens Kommandogeber Marcus Grimm vor der Partie.

Die mit 18:12 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz notierten Achalmstädter, die das Hinspiel mit 27:25 zu ihren Gunsten entscheiden konnten und den Aufstiegsambitionen der SG Ober-/Unterhausen somit bereits früh einen ersten Dämpfer zufügten, erwarten ein intensives Spiel sowie zahlreiches, emotionales Publikum. „Unterhausen ist uns spielerisch überlegen, aber wir werden in puncto Leidenschaft und Willen wieder alles raushauen, weil das ganz einfach unsere Art ist, Handball zu spielen!“, so Grimm weiter.

Ein Wiedersehen wird es mit den ehemaligen Reutlingern Sascha Hejny und Moritz Fischer geben, welche vor der Saison gemeinsam mit Trainer Thomas Dangel vom Württembergligisten HSG Schönbuch unters Schloss wechselten.