TSG Reutlingen

2018-11-10 TSG M1-TV Weilstetten 2Einmal mehr war Benedick Greve an diesem Abend mit 9 Treffern erfolgreichster Werfer der TSG

TSG Männer mit unnötiger Heimniederlage

Mit 24:26 schenkt die TSG leichtfertig zwei Punkte ab, hält aber trotzdem den Anschluss an die vorderen Plätze. Schon unter der Woche warnte Trainer Marcus Grimm seine Mannschaft, den kommenden Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, da die Niederlagen der Oberliga -Reserve aus Weilstetten keinesfalls deutlich waren. "Verlieren ärgert mich grundsätzlich, aber mit der Einstellung meiner Mannschaft war ich heute durch die Bank nicht zufrieden und erwarte deutlich mehr" so der Reutlinger Kommandogeber.
Was er meinte zeigte vor allem die erste Halbzeit. Hatte die TSG mehrmals die Chance wegzuziehen, wurden die Chancen nicht nur leichtfertig vergeben, sondern es schlichen sich auch viele technische Fehler ein. Trotzdem konnte die TSG mit einer Führung von 11:10 in die Pause gehen. "Auch wenn wir einige Ausfälle haben und nicht alle unter der Woche trainieren konnten, ist dies für mich keine Ausrede" so der Kommandogeber.
Weilstetten hatte nach der Halbzeit gleich den besseren Start und witterte nicht nur ihre Chance, sondern nutze diese auch. Die TSG fand nicht mehr in die Partie und Füchse aus Weilstetten drehten das Ergebnis zu ihren Gunsten und siegte am Ende zu recht mit 26:24. "Wenn wir so in den nächsten Spielen zu werke gehen, brauchen wir uns nicht nach den vorderen Plätzen umschauen." so Co-Trainer Thomas Schneider.

Jörn Meier - Robert Selesi (2), Billy Bantle (3), Tim Wiedwald, Sascha Vollmer (1), Max Löchle, Armin Hatic (1), Simon Ofenheusle (3), Benedict Greve (9), Johannes Carle(2), Danny Groß (3)