TSG Reutlingen
  • Aikido - Kommende Woche wieder reguläres Kinder- und Jugendtraining!!!

    (aikido)

    Open or Close

    Ab kommender Woche ist wieder reguläres Kinder- und Jugendtraining!

  • Handball: F-I Wiedergutmachung gefordert

    (handball)

    Open or Close

    von HGE, TSG Reutlingen

    19.10.2017

     

    F-Bezirksliga / 5. Spieltag

     

    SG H2Ku Herrenberg 3 - TSG Reutlingen

     

    Sa. 21.10.2017, 14:30 Uhr, Markweg-Halle

     

    F-I: Wiedergutmachung gefordert

    Nach der enttäuschenden Leistung im Stadtderby fordert TSG Trainer Chris Ramisch von seinen Schützlingen Wiedergutmachung: „Wir wollen uns rehabilitieren und in Herrenberg gewinnen. Jede einzelne Spielerin ist gefordert.“ Reutlingen hat allerdings personelle Sorgen. Neben der Langzeitverletzten Debbie Kern, fallen auch Rebecca Stärk und Eva Jeggle für einige Wochen aus.

    Die SG H2Ku 3 tritt diese Saison mit einer neuen Mannschaft aus jungen Spielerinnen an, die sie aber jederzeit durch Routiniers verstärken kann. Mal sehen, wer bei den Gastgeberinnen aufläuft. Um zwei Punkte aus der Fremde mitzunehmen, ist eine konzentrierte Leistung der TSG über 60 Minuten notwendig.

  • Handball: Infos vom D-Jugendspieltag

    (handball)

    Open or Close

    gemJD-2: Die D-Jugendsaison in der Kreisliga beginnt in der Storlachhalle

    TSG gJD KLA 2-TV Rottenburg-13

     

    Nicht nur den E-Jugendspieltag beherbergte die Storlachhalle am vergangenen Wochenende: Von 14.00 Uhr bis 18.20 Uhr spielten am letzten Sonntag die Jungs und Mädchen der gemischten D-Jugend in der Kreisliga Staffel 2 ihre ersten Rundenspiele im Wohnzimmer der TSG Reutlingen.

    Zu Gast waren die Mannschaften des TV Rottenburg, SV Bondorf, SG Nebringen-Reusten, JSG Echaz-Erms 3 und 4 sowie der TSV Eningen. Die Gastgeber rund um das sich abwechselnde Trainergespann Jakob und Evelyn eröffneten und beendeten den Spieltag gegen Rottenburg und Echaz-Erms.

    In beiden Spielen konnten die Jungs und Mädels zwar keine Punkte holen, überzeugten aber durch engagiertes Spiel, eine gute Raumaufteilung, ein gutes 1:1 und schöne, schnelle Dribblings und Doppelpässe. Zuschauer und Trainer waren sehr zufrieden mit dem, was der Reutlinger Nachwuchs zur Saisoneröffnung präsentierte. Alle Kinder können sehr stolz auf ihre Leistung sein: Sie haben auf alle im Verein einen nachhaltigen positiven Eindruck hinterlassen. Bravo! Weiter so!

    Mehr Bilder der gJD-2 gibt es übrigens unter https://www.facebook.com/pg/tsgreutlingenhandball1843/photos/?tab=album&album_id=2034763383433059

    Auf eine Besonderheit der diesjährigen Spieltage in der D-Jugend sei dennoch hingewiesen: Wegen akutem Schiedsrichtermangel im Bezirk Achalm-Nagold – an dieser Stelle darf erwähnt werden, dass die TSG Reutlingen ihr Schiedsrichtersoll erfüllt! – werden keine ausgebildeten SchiedsrichterInnen mehr für Spiele der Kreisliga-Spieltage in der D-Jugend eingeteilt. Der ausrichtende Verein ist damit dafür verantwortlich, dass die Spiele durch „regelkundige Personen“ geleitet wird. Fazit: Ein Jeder und eine Jede, der oder die mit Handball seine Erfahrungen gemacht hat und sich freiwillig dazu bereit erklärt, kann und wird in dieser Saison also die Spieltage der D-Jugend pfeifen.

    Dass an unausgebildete Freiwillige ohne Schiedsrichtererfahrung gänzlich andere Maßstäbe anzusetzen sind als bei echten Schiedsrichtern, sei es in der Spielleitung, sei es im Umgang in der Halle von Seiten der Spieler, Trainer und dem Publikum, war allen Beteiligten in der Halle bewusst. Welcher Maßstab aber angemessen ist, wird sich erst in der Runde herausstellen, und ist für alle Beteiligten noch ein Lernvorgang: Auch solches Verhalten, welches gegenüber Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern im Allgemeinen für angemessen erachtet wird (ein Aufschrei, ein Reinrufen, ein lautes Pfeifen), kann gegenüber den neuen „Jugendspielleitern“ aus Fairnessgründen zu unterlassen sein.

    Umso mehr sei den Jugendspielleiterinnen aus der wJB, Hanna, Greta und Sopha, sowie dem „Ex-Reutlinger“ Nicky Winterhalter ausdrücklich an dieser Stelle gedankt, die sich am vergangenen Wochenende Zeit genommen haben. Wir als Jugendleitung und Verein danken euch für eure Hilfe, eure Zeit, und eure Lust am Handball!

    Danke auch an die Helferinnen und Helfer, die Eltern, die 6. Mannschaft, und alle, die dazu beigetragen haben, diesen Spieltag souverän „über die Bühne zu bringen“.

  • Kein Bodystep am 24.10. & 07.11.

    (tsg fit&aktiv)

    Open or Close

    Liebe fit&aktiv'ler,

    da Gaby in den Urlaub fährt, muss der Kurs Bodystep am Dienstag 24.10. und am 07.11. ausfallen. Bewegter Rücken (19 Uhr) und Bodyfitness (20 Uhr) finden statt. Die Teilnehmer des Bodystep Kurses dürfen in einen der anderen Kurse ausweichen.

    Vielen Dank für euer Verständnis!

  • Handball: E-Jugendspieltag in der Storlachhalle

    (handball)

    Open or Close

    „Wann sind wir dran?“ - E-Jugendspieltag in der Storlachhalle

    Spieltag-2016-12-04 wJE-15

     

    (Bild: Archiv)

    Am vergangenen Sonntag, den 15.10.2017, standen in den frühen Morgenstunden eines sonnigen Nach-Derby-Tages von 9.00 Uhr bis etwa 13.00 Uhr die E-Jugenden der Staffel 5 und 6 des Bezirks Achalm-Nagold im handballerischen Rampenlicht.

    Die Mannschaften von der SG Ober/Unterhausen, der JSG Echaz-Erms, des TV Großengstingen, der Spvgg Mössungen, von H2Ku Herrenberg, des TSV Betzingen sowie der TSG Reutlingen trafen sich zum zweiten Runden-Spieltag in der Storlachhalle in Reutlingen, um im 4+1-Spielsystem mit- und gegeneinander anzutreten. Auf jeweils einem Hallendrittel wurden vereinfachte Handballspielformen (4+1 sowie Turmball) sowie Koordinationsübungen im spielerischen Wettstreit durchgeführt. Und obwohl allen Kindern anzumerken war, dass sie ihr Bestes gaben und gerne gewinnen wollten, standen Spaß und Fair Play unbestritten an erster Stelle. Viele konnten es gar nicht erwarten, an die entsprechenden Stationen zu dürfen.

    Die Stimmung in der Halle war gut, die Trainerinnen und Trainer insgesamt mit der Organisation zufrieden. Einzelne Regelunklarheiten wurden diskutiert und letztlich akzeptiert. Für das leibliche Wohl sorgte seit den frühesten Momenten die 6. Mannschaft zusammen mit engagierten Eltern: Selten hatte die Storlachhalle eine so reiche Kuchenvielfalt anzubieten! Aber auch unsere Helferinnen und Helfer aus allen Aktivenmannschaften unterstützten die Spielleitung konzentriert, lösungsorientiert und stets mit einem aufmunternden Lächeln.

    Die gemischte E-Jugend der TSG, betreut durch Coach Moritz Bucher, hatte einen wirklich starken Gegner vor der Brust: In den Handball-Spielen gegen Ober/Unterhausen 1 zeigte sich klar, woran unsere Jungs und Mädchen noch üben müssen. Im koordinativen Bereich waren die Ergebnisse hingegen ausgeglichener – dennoch verlor man im Vergleich die drei Disziplinen. Die Kinder können aber dennoch stolz auf ihre tolle Leistung sein, und behalten, wie hoffentlich alle beteiligten Mannschaften, den Tag in guter Erinnerung.

    Die Spielleitung und Jugendleitung dank ausdrücklich allen Helferinnen und Helfern für ihre Zuverlässigkeit und Unterstützung am einzigen Heim-E-Jugendspieltag der Saison: Ohne euch, liebe Eltern, liebe 6. Mannschaft, liebe Trainerinnen und Trainer, liebe Spielerinnen und Spieler aus F1, M1, F2, M2 und M3, wäre dieser Spieltag niemals so umsetzbar gewesen – und hätte auch nicht trotz verspätetem Anpfiff pünktlich abgeschlossen werden können.

  • Black Eagles Saison startet

    (eishockey)

    Open or Close

    Nicht ganz wie gewünscht verlief der Saisonstart für die Black Eagles der TSG Reutlingen in der Eishockey Landesliga Baden-Württemberg. In der Vorbereitung konnte das Team in kleiner Besetzung knapp mit 4:5 nach Penaltyschießen gegen den Stuttgarter EC 1b gewinnen. Am vergangenen Sonntag konnten im ersten Punktespiel bei den Zweibrücken Hornets 1B keine Punkte entführt werden. In einer sehr hart umkämpften Partie unterlagen die Black Eagles unter ihrem neuen Trainer Roberto Cazacu knapp mit 6:5. Der ehemalige Eishockeyprofispieler Roberto Cazacu hatte die Black Eagles gegen Ende der vergangenen Saison interimsweise übernommen, als der langjährige Black Eagles-Trainer Hans Krüger sein Amt aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste. Roberto Cazacu ist ein alter Bekannter im Reutlinger Eishockey. In der Saison 2007/2008 war er als Spieler tragende Säule der fast schon legendären TSG-Mannschaft um Karel Bauhof, Maxim Beck und Uli Schweigert, die um den Aufstieg in die Regionalliga spielte. Mit seinem Torinstinkt und seiner Tätigkeit als Profispieler in verschiedenen europäischen Eishockeyligen bringt Roberto Cazacu einiges an Erfahrung mit nach Reutlingen. Da er bislang nur ein Teil der Spieler kannte und auch die Neuzugänge erst einschätzen muss, setzt der neue Mann hinter der Bande zunächst auf eine solide Defensive. Mit den Neuzugängen Hannes Emig aus Zweibrücken, Pirmin Hamm und Lukas Borchert aus Bietigheim sowie Florian Grad auf der Torhüterposition aus Balingen sowie den Wiedereinsteigern Chris Melchior, Tilo Fritz, Dennis Deglhofer und Nico Erdmann und den im Nachwuchsbereich mit einer Doppellizenz aus gestatteten Enrico Fritz und Jakob Kehrer, hat der neue Black Eagles Trainer zumindest zu Saisonbeginn eine deutlich dickere Spielerdecke. Da davon auszugehen ist, dass sich die Eishockey Landesliga vom Niveau her weiter verbessert, wird es gerade darauf ankommen auf drei Spielerblöcke zurück greifen zu können. Die Landesliga Baden-Württemberg wird mit neun Mannschaften eine Doppelrunde absolvieren. Neu in der Liga ist das Team des EHC Freiburg 1b. Die Breisgauer haben nach einjähriger Pause nach ihrem Rückzug aus der Regionalliga Baden Württemberg ein neues junges Team formiert. Der letztjährige Landesligameister EKU Mannheim ist in die Regionalliga Baden Württemberg aufgestiegen. Ansonsten finden sich mit den Mannschaften aus Zweibrücken, Esslingen, Pforzheim, Balingen, Mannheim, Schwenningen und Stuttgart die bereits bekannten Mannschaften aus der Landesliga wieder. Eine Einschätzung der Spielstärke des EHC Freiburg fällt schwer, sodass als Meisterschaftsfavoriten die Teams aus Esslingen, Pforzheim und Balingen gelten. Zum Auftakt auf heimischem Eis am Sonntag um 19:15 Uhr gastiert mit der ESG Esslingen also eines der Top-Teams.

  • Testspiel gegen VC Kanti Schaffhausen!

    (volleyball)

    Open or Close

    22491807 1662954073776177 4888512527806271061 n

    Gutes zu berichten gibt es heute von unserer U18/U20 2. Diese bestritt am vergangenen Wochenende ein Testspiel gegen den VC Kanti Schaffhausen. Zwar waren die Schweizerinnen, wie erwartet, den neu zusammengestellten Jugendteams aus Reutlingen über weite Teile überlegen, dennoch kämpften sich die Mädels gut ins Spiel und wurden auch mit einem Satzgewinn zum 1:4 belohnt. Wir ziehen den Hut vor der super Jugendarbeit der Nachbarn und gratulieren natürlich auch der ersten Mannschaft des VC Kanti Schaffhausen zum fast schon historischen Sieg gegen Volero Zürich!

  • Handball: Vierter Jugendbericht 2017

    (handball)

    Open or Close

    Highlight des Spieltags – Dieses Mal: mJB gewinnt deutlich gegen HSG Schönbuch

    TSG mJB-HSG Schönbuch-2

    Ein engagiertes Training unter der Woche hat sich ausgezahlt: Die B-Jugend gewinnt unter Anleitung von Coach John Quang zuhause in der Storlachhalle gegen die HSG Schönbuch. Nach einer Halbzeit auf Augenhöhe zog die ‚Affenbande‘ in der zweiten Halbzeit davon und konnte einen 30:21 Sieg einfahren. Topscorer mit 15 Toren war Daniel Kamenz, der dieses Mal wirklich kaum zu halten war.

    Die Mannschaft dankt dem Bananen-Sponsoring, und will in den folgenden Spielen an diesem guten Spiel anknüpfen.

    Mehr zum Spiel:http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=502091
    Mehr Bilder: https://www.facebook.com/pg/tsgreutlingenhandball1843/photos/?tab=album&album_id=2034766080099456

    Die Übersicht

    wjB: Niederlage trotz leistungsstarker, überzeugender Abwehr
    SG HCL - TSG Reutlingen        22 : 10
    Mehr zum Spiel: http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=502475

     

    mJC-1: 2. Sieg im 2. Spiel: 16:36 in Schönbuch
    Am vergangenen Sonntag bestritten unsere Achalm Fighter der männliche C1 ihr zweites Spiel auswärts gegen den HSG Schönbuch 2.

    Gegen eine sehr offensiv eingestellte Abwehr der Gegner hatten die Schützlinge von Trainerduo Laki und Mäx anfangs ihre Probleme. Spielzüge konnten nicht so gespielt werden, wie man es sich erhofft hatte. Es war schnell klar, dass man in diesem Spiel nur im Eins-Gegen-Eins durch Einzelaktionen sowie durch ein variables Freilaufen der Mitspieler zu Torerfolgen kommen würde. Spätestens bis zur 5. Spielminute konnte man sich mit 2 Toren absetzen. Die Abwehrarbeit war wie im letzten Spiel bärenstark - und mit zwei sicheren, ebenso starken Torhütern im Kasten konnte man sich bis zur Halbzeit einen 10 Tore Vorsprung erkämpfen.

    In der 2. Halbzeit sollte sich nicht viel ändern, die Gastgeber blieben bei ihrer offensiven Abwehr. Erfreulicherweise ließ die Konzentration unserer Jungs auch in der 2. Hälfte nicht nach. So blieb es bei einem leichten Spiel für unser Team, und man begab sich nie in die Gefahr, sich das Spiel aus den Händen nehmen zu lassen.

    Erfreulich war auch, dass sich wie im 1. Spiel alle Feldspieler in der Torschützenliste eintragen konnten.

    Auch sehr schön war zu sehen, dass trotz Auswärtsspiel Eltern und Fans zahlreich erschienen sind und das Team von der Tribüne aus lautstark unterstützten.

    Gespielt haben
    Im Tor : Felix, Gabriel
    Im Feld: Frieder, Leo, Finn, Aaron, Sebastian, Jan Lukas, Marco, Marvin

    Mehr zum Spiel: http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=506526

     

    mJC-2: Reutlingen erkämpft sich in schwerem Spiel zwei Punkte
    SG Leonb/Elt 2 - TSG Reutlingen 2        25 : 26
    Mehr zum Spiel: http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=505310

     

    gJD-1: Reutlingen gewinnt am grünen Tisch
    TSG Reutlingen - TV Großengst.            0 : 0         (2:0)

     

    gJD-2: Erster D-Jugendspieltag
    Siehe dazu gesonderten Bericht

     

    gJE: Reutlinger Jugendspieltag
    Siehe dazu gesonderten Bericht

     

  • AIKIDO - Herzlichen Glückwunsch!!!

    (aikido)

    Open or Close

    Wir haben einen weiteren Meister und damit DAN-Träger in unseren Reihen!

    Unser Werner Krause hat ein großes und wichtiges Etappenziel auf seinem AIKIDO-Weg erreicht - den 1. DAN. Sein Fließ wurde belohnt!

    Hierzu herzlichen Glückwunsch und weiter so!

     

     

     

     

     

  • Handball: Dämpfer für die Männer 1

    (handball)

    Open or Close

    M1: Landesliga  TSG Reutlingen - TEAM Esslingen  19:27 (7:13)

     

    Dämpfer für die Männer 1

    Im fünften Saisonspiel hat es nun auch die Landesliga-Handballer der TSG Reutlingen erwischt. Im Duell der Überraschungsteams unterlagen die Achalmstädter vor heimischem Publikum nach einer vor allem in der ersten Halbzeit enttäuschenden Leistung klar mit 19:27 (7:13) und finden sich somit mit 6:4 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz wieder.

    22467526 2033768516865879 7116233545318008627 o

    "In allen Komponenten des Spiels haben wir heute die schlechsteste Saisonleistung gezeigt, so dass die Niederlage völlig verdient ist!", war TSG-Coach Marcus Grimm nach der insgesamt recht einseitigen Partie bedient. Bis zum 6:6 (17.) war die Welt der Reutlinger noch halbwegs in Ordnung, wobei sich in dieser Phase bereits abzeichnen sollte, dass das Team um Kapitän  Matthias Götz gedanklich nicht voll auf der Höhe zu sein schien und in der Folge einen rabenschwarzen Tag erwischen sollte. "Wenn wir zu Beginn konzentrierter zu Werke gehen und unsere anfängliche Führung hätten ausbauen können wäre das Spiel möglicherweise anders verlaufen. Aber heute erreichte keiner der Beteiligten Normalform und so passt es ins Bild, dass wir uns heute auf Grund unserer extrem hohen Fehlerquote letztlich selber geschlagen haben während Esslingen als Team agierte und hochmotiviert war!", analysierte der Reutlinger Kommandogeber weiter. So nahm das Unheil nach dem durch David Frohna zur ersten Esslinger Führung verwandelten Starfwurf zum 6:7 (18.) seinen Lauf. Nach der folgenden TSG-Auszeit erzielte Danny Groß zwar nochmals den Anschlusstreffer zum 7:8 (19.) und auch eine gegen Armin Hatic ausgesprochene Zeitstrafe überstanden die Reutlinger unbeschadet, doch im TSG-Angriff war bis zur Halbzeitsirene völlig der Wurm drin. Unzählige technische Fehler sowie Fehlwürfe - teilweise in Überzahl - führten zu einem 5:0-Lauf der Gäste aus der Neckarstadt. "Diese 8 Minuten Totalausfall vor der Pause haben uns letztlich das Genick gebrochen! Hier hat uns die komplette Ordnung gefehlt! Vielleicht hätte ich mein Team schützen und spätestens nach dem 7:10 gleich die nächste Auszeit oder Spielerwechsel vornehmen müssen!", übte Grimm Selbstkritik.
       
    Nach dem Seitenwechsel gelang Esslingen in doppelter Überzahl sogar noch das 8:17 (38.) und ein Debakel bahnte sich an, bevor sich die TSG endlich wieder zumindest teilweise auf ihre Stärken besann und das Ergebnis insgesamt etwas eträglicher gestaltete. "Wir werden diese Niederlage unter der Woche analysieren und unsere Lehren daraus ziehen. Sofern wir aus unseren Fehlern lernen ist auch mal ein schlechtes Spiel drin! Das ändert auch nicht das Geringste an unserem respektablen Saisonstart!", richtet Grimm die Augen bereits nach vorne.  
     
    Es spielten:
     
    TSG Reutlingen: Selakovic, Memisahovic - Schulz, Tendera (1), Drosson, Bantle (1), Löchle, Ludescher (2), Götz (1), Hatic (2), Ofenheusle (2), Greve (4), Kossler (4/1), Groß (2/1)
     
    TEAM Esslingen: Eiler - D. Frohna (4/2)Adelt (6), Ioneac, J. Guhl (1), Schubert, Ulrich, Lohmann (1), Boss, F. Guhl (4), Schmid (1), Vanderhoeven (6), C. Frohna (2), B. Frohna (2)
     
    7m: TSG 3/2 (Groß scheitert an Eiler) - TEAM Esslingen 3/2 (Frohna scheitert an Selakovic)
     
    Zeitstrafen: TSG 6 - TEAM Esslingen 2 (Disqualifikation Schubert)
     
    Schiedsrichter: Braun/Fischer (TV Altbach)

    Foto: Herbert Schmoll

  • kein Fit Mix am 17.11.

    (tsg fit&aktiv)

    Open or Close

    Liebe fit&aktiv'ler,

    am Freitag 17.11. muss der Kurs Fit Mix von 8:30-9:30 Uhr leider ausfallen. Der Termin wird in den Herbstferien am 03.11. nachgeholt.

    Vielen Dank für euer Verständnis!

  • kein Fitnesszirkel am 23.10.

    (tsg fit&aktiv)

    Open or Close

    Liebe fit&aktiv'ler,

    am Montag 23.10. findet der Fitnesszirkel von 8:30-9:30 Uhr bei Philipp leider nicht statt. Der Termin wird in den Herbstferien am Montag 30.10. im TSG Provital nachgeholt.

    Vielen Dank für euer Verständnis!

  • Schneetria: Ski & Snowboardbasar 20./21.10.2017

    (schneesport und triahtlon)

    Open or Close

  • Handball: M1 - Duell der Überraschungsteams

    (handball)

    Open or Close

    M1: Landesliga TSG Reutlingen - TEAM Esslingen

     

    Duell der Überraschungsteams

    Die Landesliga-Handballer der TSG Reutlingen empfangen am 5. Spieltag (Samstag, 19.30 Uhr, Storlachhalle) den Tabellenfünften TEAM Esslingen. Hierbei kommt es zum Duell zweier Überraschungsteams, denn beide Mannschaften belegen in der Tabelle mit jeweils 6:2 Punkten für Aufsteiger äußerst respektable Plätze.

    FB IMG 1491290092113

    Während sich die Gäste aus der Neckarstadt bislang lediglich zum Saisonauftakt bei ihrem Gastspiel bei der SG Ober-/Unterhausen knapp mit 27:28 geschlagen geben mussten ist das Team der TSG auf Grund zweier Unentschieden in Köngen und in Böblingen noch gänzlich ungeschlagen und rangiert auf dem zweiten Platz. " Die Tabelle sieht zwar schön aus, ist aber nach vier Spielen dennoch eine reine Momentaufnahme und für mich überhaupt kein Grund zur Zufriedenheit!", tritt TSG-Coach Marcus Grimm auf die Euphoriebremse. "Sowohl im Pokalspiel in Schönaich als auch bei der HSG Böblingen/Sindelfingen sahen wir vergangene Woche lange Zeit wie der sichere Verlierer aus und haben jeweils erst gegen Ende der Partie gerade noch so die Kurve gekriegt! Das wird nicht mehr oft gut gehen!", warnt Grimm davor, sich auf Grund des bisherigen positiven Saisonverlaufs auf den Erfolgen auszuruhen. Besonders beeindruckt hat den Reutlinger Kommandogeber der deutliche 32:18-Heimsieg der Gäste gegen die Spvgg Mössingen. "Wir werden wieder an unser Limit gehen müssen, um die Partie erfolgreich zu gestalten!", haut Co-Trainer Thomas Schneider in die gleiche Kerbe.

    Verletzungsbedingt verzichten müssen die Achalmstädter weiterhin auf Philipp Roth (Bänderriss) und Tim Wiedwald (Bruch Sprunggelenk). Zudem fehlt Michael Buck aus beruflichen Gründen.  Dahingegen feiert Neuzugang Maximilian Ludescher nach auskuriertem Muskelbündelriss sein Debüt im TSG-Trikot.

    Bild: Herbert Schmoll

  • Handball: F-I: Spannendes Stadtderby

    (handball)

    Open or Close

    von HGE, TSG Reutlingen

    12.10.2017

     

    F-Bezirksliga / 4. Spieltag

     

    TSG Reutlingen – TSV Betzingen

     

    Sa. 14.10.2017, 17:30 Uhr, Storlach-Sporthalle

     

    F-I: Spannendes Stadtderby

    In der noch jungen Saison empfängt die TSG Reutlingen den TSV Betzingen in der Storlachhalle zum Stadtderby. Die Gastgeberinnen haben bereits drei Siege eingefahren, den Gästen gelang bisher erst ein doppelter Punktgewinn beim Aufsteiger SG Nebringen/Reusten.

    In Betzingen hat es einige personelle Veränderungen gegeben. Als neuer Frauentrainer wurde Bernd Conrad verpflichtet, der in der Saison 2007/2008 als Co-Trainer bei der TSG Reutlingen aktiv war. An der Seite von Chris Ramisch trainierte er damals die in der Landesliga beheimatete 1. Männermannschaft.

    In der vergangenen Saison gelang der TSG im Heimderby gegen den TSV ein knapper Sieg. Trainer Chris Ramisch und seine Schützlinge streben erneut einen doppelten Punktgewinn an. Die Gäste werden versuchen, das zu verhindern, so dass sich die Zuschauer auf ein spannendes Duell freuen können.

  • Handball: Dritter Jugendbericht 2017 / 2018

    (handball)

    Open or Close

    Jugend: Dritter Jugendbericht 2017 / 2018

    Highlight des Spieltags – Dieses Mal: gJE startet in ihre Runde!

    gemischte E-Jugend 12x7

    Mit Trainer Moritz Bucher starteten die Jungs und Mädels der gemischten E-Jugend am vergangenen Sonntag in Pfullingen in ihre Saison. Noch war vieles ungewohnt, doch die Spielerinnen und Spieler schlugen sich wacker! Schon kommenden Sonntag geht es dann in der Storlachhalle mit dem zweiten Jugendspieltag weiter – wir wünschen den Jungs und Mädels schonmal viel Spaß und Erfolg, und laden alle herzlich am Sonntag, den 15.10. ab 10.00 Uhr in die Storlachhalle. Für Speis und Trank ist natürlich gesorgt ;-)

     Der Jugendspieltag in der Übersicht

    WJB verliert auswärts beim klaren Tabellenführer aus Pfullingen
    VfL Pfullingen TSG Reutlingen 23 : 12
    Mehr zum Spiel:
    http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=484466

     MJB verliert auch Rückspiel gegen Tübingen deutlich, aber mit gutem Angriffsspiel
    SG Tübingen    TSG Reutlingen 41 : 26
    Mehr zum Spiel: http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=488141

  • Handball: M1 mit Punktegewinn beim Meisterschaftsfavoriten

    (handball)

    Open or Close

    M1: Landesliga  HSG Böblingen/Sindelfingen - TSG Reutlingen -  29:29 (16:16)

     

    Männer 1 mit Punktegewinn beim Meisterschaftsfavoriten

    Im Spitzenspiel der Landesliga fügten die Handballer der TSG Reutlingen durch ein letztlich leistungsgerechtes 29:29 (16:16)-Unentschieden dem Gastgeber und Meisterschaftsfavoriten HSG Böblingen/Sindelfingen den ersten Punktverlust in der noch jungen Saison zu.

    22219797 2030514950524569 2350806494616759370 o

    Durch das vierte Saisonspiel ohne Niederlage kletterten die Achalmstädter ihrerseits in der Tabelle einen weiterer Rang nach oben und belegen nun mit 6:2 Punkten hinter der HSG Böblingen/Sindelfingen sensationell den zweiten Tabellenplatz. In einem Duell auf Augenhöhe übernahm zu Spielbeginn zunächst der neue Tabellenführer vor über 300 Zuschauern das Zepter und ging folgerichtig mit 3:1 (5.) in Führung. Nach und nach stellte sich jedoch das Team von TSG-Coach Marcus Grimm besser auf den variablen HSG-Angriff ein – ein Doppelschlag von Luca Tendera sowie ein Gegenstoßtreffer von Kapitän Matthias Götz bedeuteten die erste Gästeführung zum 5:6 (11.). In der Folgezeit wogte das Spielgeschehen bis ins letzte Drittel des ersten Durchganges hin und her, wobei die HSG Böblingen/Sindelfingen die insgesamt bessere Spielanlage zeigte. Reutlingen bewies jedoch Teamgeist und egalisierte – gepaart mit individueller Klasse – zwei weitere Zwei-Tore-Rückstände, so dass beim 16:16 die Seiten gewechselt wurden. Nach der Pause sollte sich die intensive aber äußerst faire Partie unter der guten Leitung der Schiedsrichter Haigis/Herrmann aus Weilstetten zu einem offenen Schlagabtausch und Krimi entwickeln, bei welchem sich weiterhin keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. „Ich habe meinen Jungs vor der Partie gesagt, dass heute Kleinigkeiten entscheiden und wir bis zum Schlusspfiff eine Siegchance haben werden!“, so der Reutlinger Kommandogeber unmittelbar nach Spielende, der auf Max Ludescher (Muskelbündelriss), Philipp Roth (Außenbandriss) und Tim Wiedwald (Bruch Sprunggelenk) verzichten musste. Zudem konnten Regisseur Christoph Kossler, Simon Ofenheusle und Matthias Götz auf Grund eines Infektes, Rückraum-Shooter Luca Tendera wegen Schulterproblemen sowie Armin Hatic aus beruflichen Gründen unter der Woche gar nicht oder nur eingeschränkt trainieren. „Durch das Pokalspiel am Dienstag und die vielen Ausfälle hatten wir keine echte Vorbereitung auf das Gastspiel in Böblingen. Vor diesem Hintergrund ist die hervorragende kämpferische Leistung des Teams umso höher zu bewerten!“, zollte Co-Trainer Thomas Schneider dem Team ein Sonderlob.
    Die Schlussviertelstunde war indes nichts für schwache Nerven. Zunächst zwang HSG-Akteur Marian Heinkele mit seinem Treffer zum 25:22 (45.) die Achalmstädter zu ihrer zweiten Auszeit. Direkt im Anschluss verhalf Armin Hatic der TSG mit seinen Treffern zwei und drei zum Anschluss (47.), bevor der Gastgeber - begünstigt durch eine doppelte Überzahlsituation - wieder auf drei Tore davon ziehen konnte (27:24/49.). Dieser Vorsprung für die HSG Böblingen/Sindelfingen sollte bis zum 29:26 (54.) Bestand haben als die TSG zum wiederholten Male in der "Crunchtime" zum Gegenschlag ausholen sollte. Zunächst schraubte Armin Hatic mit dem Treffer zum 29:27 (55.) sein Tages-Torkonto auf fünf in die Höhe,  bevor Christoph Kossler als erfolgreichster Schütze des Spiels mit einer feinen Einzelaktion und seinem siebten Treffer den Anschluss herstellte (56.). Die TSG-Abwehr sowie ein in dieser Phase glänzend aufgelegter Rok Selakovic zwischen den Pfosten erwies sich in den Schlussminuten für den HSG-Angriff als unüberwindbare Hürde. 100 Sekunden vor dem Schlusspfiff nahm TSG-Coach Grimm die letzte Auszeit - 60 Sekunden vor dem Ende erzielte Benedict Greve mit einem gefühlvollen Heber das 29:29. Nun hatte der Gastgeber scheinbar alle Trümpfe in der Hand doch Marc Petri vertändelte im Spielaufbau den Ball. Wenige Sekunden verblieben noch auf der Anzeigetafel und Armin Hatic nahm sich die letzte Wurfgelegenheit, fand dieses Mal jedoch seinen Meister in HSG-Keeper Patrick Scheer. "Ein Sieg hier und heute wäre wohl des Guten zu viel gewesen! Ich denke die Zuschauer haben ein klasse Spiel gesehen und das Unentschieden geht insgesamt in Ordnung! ", konnte Grimm mit der Punkteteilung gut leben.

    Es spielten:

    HSG Böblingen/Sindelfingen: Scheer, Meyer - Heinkele (1), Petri (4/2), Trunk (5), Wild (1), Bonhage (5), Fecker (1), Raff (3), Todt (5/2), Müller (2), A. Schwab, M. Schwab (2)

    TSG Reutlingen: Selakovic, Memisahovic - Schulz, Tendera (6), Bantle (1), Löchle, Götz (1), Hatic (5), Buck, Ofenheusle (3), Greve (1), Kossler (7), Groß (5/1)

    7m: HSG 3/2 (Todt wirft übers Tor) - TSG 2/1 (Groß scheitert an Meyer)

    Zeitstrafen: HSG 4 - TSG 4

    Schiedsrichter: Haigis/Herrmann (TV Weilstetten)

    Zuschauer: 350

    Foto: Herbert Schmoll

  • Ein voller Erfolg!

    (volleyball)

    Open or Close

    Volleyball-Bundesliga in Reutlingen - Wir ziehen Bilanz!

    Nachdem wir uns eine kleine Verschnaufpause gegönnt haben, wollen wir uns nun die Zeit nehmen, Euch ein wenig von unserem Bundesliga-Event am 16.09.2017 zu berichten. Wir konnten an diesem Samstagabend nicht nur die beiden Bundesligisten des TV Rottenburg Volleyball uns des TSV Herrsching in der Oskar-Kalbfell-Sporthalle begrüßen, sondern auch rund 600 Zuschauer – ca. 200 Zuschauer mehr als im vergangenen Jahr. Außerdem war Herr Weber, der Amtsleiter für Jugend und Sport der Stadt Reutlingen, sowie der Chefarzt der Kinder- und Jugendabteilung des Krankenhauses Reutlingen, Herr Prof. Dr. Freisinger, anwesend. Den Zuschauern bot sich im Laufe der Veranstaltung ein spannendes Spiel, welches letztlich mit 3:1 an die Gäste aus Herrsching ging. Nichts desto trotz war unsere Heimmannschaft des TV Rottenburg sehr zufrieden und lobte besonders unsere hervorragende Organisation und die Professionalität der Veranstaltung. Die Domstädter haben bereits angekündigt, im nächsten Jahr wieder für ein Testspiel in unserer Halle zur Verfügung zu stehen, was uns natürlich sehr freut. Besonders für unsere zahlreichen Jugendspielerinnen war der Besuch der „ganz Großen“ in der eigenen Halle nochmals ein besonderer Motivationsschub vor der kommenden Saison: „Wenn man die Bundesligaspieler hier in der eigenen Halle spielen sieht, dann steckt man die eigenen Ziele gleich noch ein Stückchen höher. Das ist schon ein ganz besonderes Erlebnis.“ Auch unsere Einlaufkinder, die unter anderem vom Friedrich-List-Gymnasium in Reutlingen kamen, waren begeistert mit den Topsportlern aufs Feld zu kommen.

    Auch der gute Zweck unseres Events kam gut an. Bereits zu Beginn des dritten Satzes war die Tombola komplett ausverkauft, sodass im Anschluss an das Spiel eine Spende von 788,50 Euro an Herrn Prof. Dr. Freisinger überreicht werden konnte, der mehr als überwältigt war von der erreichten Summe.

    Bereits im Laufe der Woche haben wir mehrere Anfragen für verschiedene Trainingsgruppen erhalten und hoffen für die bevorstehende Saison noch neue Gesichter bei der TSG Reutlingen begrüßen zu dürfen. Wir suchen vor allem noch Kinder im Alter von 8-10 Jahren, da wir für die Jahrgänge 2007/2008 in den kommenden Wochen eine neue Trainingsgruppe schaffen werden.

    Wir sind sehr froh, dass wir dieses Event nun schon im zweiten Jahr ausrichten durften, um noch mehr Leute für den Sport, den wir alle so lieben, zu begeistern. Doch wie wir alle wissen, ist Volleyball nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld ein echter Teamsport – Ohne die zahlreichen helfenden Hände aus allen Mannschaften sowie unsere zahlreichen Sponsoren wäre diese Veranstaltung für uns nicht möglich gewesen. Daher bedanken wir uns bei:

    Allen Vereinsmitgliedern, die gebacken, gemalt, verkauft, gezählt, organisiert, geputzt, gestanden und gesessen haben, um diesen Samstagabend zu einem sportlichen Toperlebnis zu machen. Außerdem bedanken wir uns bei unseren Ballkindern aus der U14 sowie unserem Maskottchen, dessen Name an dieser Stelle leider nicht verraten werden kann, dessen Performance aber auf ein großes schauspielerisches Talent schließen lässt.

    Außerdem bedanken wir uns bei:

    Mare e Monti Trattoria
    Easy Sports Reutlingen-Mitte
    uhlsport
    Gärtner
    Brillinger GmbH & Co. KG
    Kreissparkasse Reutlingen
    Der VolleyBÄR

    21765411 1638729182865333 3852087568905638818 o

  • Volleyball der Spitzenklasse bei der TSG Reutlingen - Wir gehen in die zweite Runde!

    (volleyball)

    Open or Close

    "Gottes schönste Gabe ist und bleibt der Schwabe,

     doch auch so mancher stramme Po in Lederhosen macht uns froh."

     

    Wie im letzten Jahr, wird der Beginn der Volleyballsaison bei uns wieder um ein paar Tage nach vorne verschoben. Bereits am 16.09.2017 um 19 Uhr wird es in Reutlingen zu einer ersten Begegnung zweier Bundesligisten kommen. Der TV Rottenburg und der GCDW Herrsching treffen in der Oskar-Kalbfell-Halle im Rahmen eines Vorbereitungsspiels aufeinander. Mit Herrsching kommt der 'geilste Club der Welt' ins Schwabenland und trifft dort auf den TV Rottenburg, der seine Ligaspiele im 'Tollhaus der Liga' austrägt. Nicht nur das spricht für eine stimmungsvolle Begegnung. Bereits in den vergangenen Spielzeiten sind sich die beiden Clubs auf Augenhöhe begegnet und begeisterten ihr Publikum durch ein paar hart umkämpfte Fünf-Satz-Spiele.
    Doch an diesem Abend soll nicht nur Volleyball der Spitzenklasse im Fokus stehen, sondern auch der gute Zweck. Im Rahmen einer Tombola gibt es verschiedene Sachpreise (u.a. Eintrittskarten, Volleyballartikel und Restaurantgutscheine) zu gewinnen, wobei der Erlös an die Kinder- und Jugendstation des Reutlinger Krankenhauses gespendet wird. Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Eintrittskarten sind im Kartenvorverkauf über Facebook (TSG Reutlingen Abteilung Volleyball) oder per Mail (volleyball@tsg-reutlingen.de) erhältlich.

     

    0001 - Kopie

  • 1,2 Feierei :)

    (volleyball)

    Open or Close

     

    Bild Meister

    Foto: Fritz Neuscheler

    Nach dem letzten Spieltag der Saison dürfen die Damen 1 endlich feiern! Der Aufstieg in die Landesliga war zwar schon am drittletzten Spieltag unter Dach und Fach, dennoch wollte Trainer Jan Grauel auch noch die restlichen möglichen sechs Punkte sichern. Durch berufs- und krankheitsbedingte Ausfälle musste man dann aber sowohl nach Hauerz als auch nach Kressbronn in Minimalbesetzung anreisen. Zudem fehlten an beiden Spieltagen alle Mittelblocker. Doch Reutlingen wäre nicht Reutlingen und Jan Grauel wäre nicht Trainer der Damen 1, wenn man dieses Problem nicht hätte lösen können. Kurzer Hand spielten die beiden Außenannahmespieler Anne Bühler und Franziska Fuchs auf der Mitte und unsere Libera Alisa Schweizer durfte auch mal über Außen angreifen. Nach Kressbronn fuhren außerdem zwei unserer U20-Spielerinnen mit, die beide ein starkes Spiel ablieferten. So konnte man sich von sechs möglichen Punkten noch fünf sichern und geht mit sagenhaften 44 Punkten aus der Bezirksligasaison in die wohlverdiente Feierpause! :)


    Auch unsere Damen 2 haben eine starke Saison gespielt, die sie auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksliga Süd beendeten. Unsere U18 geht mit Tabellenplatz drei in die wohlverdiente Pause und unsere U20 mit Tabellenplatz zwei sowie dem Bezirksmeistertitel. Zudem stehen die Mädels auch in der Endrunde vom Jugendpokal. Unsere U20 2 ist insgesamt an drei Jugendpokalspieltagen dabei gewesen und hat neben vielen Erfahrungen auch an Spielpraxis gewonnen. Derzeit noch im Spielbetrieb sind unsere Kleinsten - Die U13-Spielerinnen stehen im Moment direkt hinter den drei TüMo-Mannschaften auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz und fiebern dem nächsten Spieltag am 29.04.2017 schon entgegen.

    Mit diesen tollen Ergenissen verabschieden wir uns in die Sommerpause und in den Sand.

    Vorher wollen wir uns aber noch bei allen helfenden Händen, bei unseren Erfolgstrainern und natürlich auch bei unserem Lieblingsitaliener Mare e Monti, bei dem Finanzinstitut unseres Vertrauens, der Kreissparkasse Reutlingen, sowie bei unserem Fitnesstempel easy sports bedanken - Ihr seid spitze!

     

     

  • U13 startet in den Spielbetrieb

    (volleyball)

    Open or Close

    Unsere U13 startet am kommendem Samstag, den 11.03.2017, in den Spielbetrieb. Gemeinsam mit Trainer Jan Grauel wollen unsere jüngsten Talente nun den Schritt wagen und ihr Können im Vergleich zu anderen Mannschaften austesten. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Kreissparkasse Reutlingen für die tollen neuen Trikots und wünschen den Mädels viel Erfolg und vor allem viel Spaß!

    Fotos Trikots Stöpsel