TSG Reutlingen

„Wann sind wir dran?“ - E-Jugendspieltag in der Storlachhalle

Spieltag-2016-12-04 wJE-15

 

(Bild: Archiv)

Am vergangenen Sonntag, den 15.10.2017, standen in den frühen Morgenstunden eines sonnigen Nach-Derby-Tages von 9.00 Uhr bis etwa 13.00 Uhr die E-Jugenden der Staffel 5 und 6 des Bezirks Achalm-Nagold im handballerischen Rampenlicht.

Die Mannschaften von der SG Ober/Unterhausen, der JSG Echaz-Erms, des TV Großengstingen, der Spvgg Mössungen, von H2Ku Herrenberg, des TSV Betzingen sowie der TSG Reutlingen trafen sich zum zweiten Runden-Spieltag in der Storlachhalle in Reutlingen, um im 4+1-Spielsystem mit- und gegeneinander anzutreten. Auf jeweils einem Hallendrittel wurden vereinfachte Handballspielformen (4+1 sowie Turmball) sowie Koordinationsübungen im spielerischen Wettstreit durchgeführt. Und obwohl allen Kindern anzumerken war, dass sie ihr Bestes gaben und gerne gewinnen wollten, standen Spaß und Fair Play unbestritten an erster Stelle. Viele konnten es gar nicht erwarten, an die entsprechenden Stationen zu dürfen.

Die Stimmung in der Halle war gut, die Trainerinnen und Trainer insgesamt mit der Organisation zufrieden. Einzelne Regelunklarheiten wurden diskutiert und letztlich akzeptiert. Für das leibliche Wohl sorgte seit den frühesten Momenten die 6. Mannschaft zusammen mit engagierten Eltern: Selten hatte die Storlachhalle eine so reiche Kuchenvielfalt anzubieten! Aber auch unsere Helferinnen und Helfer aus allen Aktivenmannschaften unterstützten die Spielleitung konzentriert, lösungsorientiert und stets mit einem aufmunternden Lächeln.

Die gemischte E-Jugend der TSG, betreut durch Coach Moritz Bucher, hatte einen wirklich starken Gegner vor der Brust: In den Handball-Spielen gegen Ober/Unterhausen 1 zeigte sich klar, woran unsere Jungs und Mädchen noch üben müssen. Im koordinativen Bereich waren die Ergebnisse hingegen ausgeglichener – dennoch verlor man im Vergleich die drei Disziplinen. Die Kinder können aber dennoch stolz auf ihre tolle Leistung sein, und behalten, wie hoffentlich alle beteiligten Mannschaften, den Tag in guter Erinnerung.

Die Spielleitung und Jugendleitung dank ausdrücklich allen Helferinnen und Helfern für ihre Zuverlässigkeit und Unterstützung am einzigen Heim-E-Jugendspieltag der Saison: Ohne euch, liebe Eltern, liebe 6. Mannschaft, liebe Trainerinnen und Trainer, liebe Spielerinnen und Spieler aus F1, M1, F2, M2 und M3, wäre dieser Spieltag niemals so umsetzbar gewesen – und hätte auch nicht trotz verspätetem Anpfiff pünktlich abgeschlossen werden können.